News
14.11.2018

Rückblick: Clusterkonferenz Metall 2018

Zur Clusterkonferenz trafen sich wieder zahlreiche VertreterInnen aus Unternehmen, Forschungseinrichtungen und Unterstützern der Metallbranche zur Clusterkonferenz. Im Paul-Wunderlich-Haus in Eberswalde stand das jährliche Branchentreffen unter der Überschrift "Automatisierung im Zeitalter von Wirtschaft 4.0".

Die TeilnehmerInnen nutzten die Gelegenheit, um aktuelle Trends und Herausforderungen rund um die Themen Automatisierung, Vernetzung und Gestaltung der Arbeit in der Brandenburger Metallindustrie zu diskutieren. Besonders im Blickpunkt stand dabei die Frage, wie die Aus- und Weiterbildung an die neuen Herausforderungen der Digitalisierung angepasst werden kann.

Einer der Höhepunkte war die Verleihung des Brandenburger Innovationspreis Metall. Die mit insgesamt 10.000 dotierten Preise wurden vom Brandenburger Wirtschaftsministerium an die Havel metal foam GmbH, die Sinfosy GmbH und die Firma tom logisch vergeben.

Aluminiumschaum von der Havel metal foam GmbH:

Das Unternehmen hat sich auf die Entwicklung und Produktion von Aluminiumschaum spezialisiert - einem innovativen Werkstoff, der so leicht ist, dass er auf Wasser schwimmt. Die Struktur ist extrem belastbar. Weltweit einmalig ist die rein metallische Bindung zwischen Schaum und Decklagen. Der Werkstoff verbessert relevante Parameter und hohe Ansprüche an Steifigkeit und Sicherheit werden erfüllt. Mit der vielfältigen Produktpalette können neue Branchenlösungen realisiert werden – für die Bereiche Maschinenbau, Schienenfahrzeugbau, Medizintechnik sowie für weitere Branchen.

Enteron - die weltweit erste zertifizierte vollbiologische Mini-Kläranlage für Hausboote, Yachten und Wohnmobile von tom logisch - exploring the world in a better way UG (haftungsbeschränkt):

Enteron ist ein innovatives Produkt für Hausboote, Motor- und Segelyachten sowie Wohnmobile. Das Schwarzwasser (Fäkalien) wird in den Tank mit integriertem Bioreaktor geleitet und kommt als klares Abwasser wieder heraus. Kein lästiger Umgang mit Fäkalien, kein Abpumpen, keine Chemikalien. Diese Lösung entspricht den Ansprüchen: platzsparend, einfach zu bedienen, restlose Aufbereitung und gleichzeitig umweltfreundlich.

SILVA light von der Sinfosy GmbH:

SILVA light unterstützt Fertigungsprozesse nachhaltig. Mit Hilfe der bereits in einem handelsüblichen Smartphone mitgelieferten Sensoren können Funktionstüchtigkeit und Auslastung einer Maschine überwacht werden. Die erfassten Sensordaten können in der mitgelieferten SCIP light Lösung dargestellt und ausgewertet werden, ohne dass es dazu einer Programmierung oder IT-Leistungen bedarf. Die erfassten Sensordaten werden als Live-Daten in der SILVA light App angezeigt und können zusätzlich grafisch in SCIP light visualisiert werden, um die spätere Analyse, Auswertung und Optimierung zu gewährleisten.