Schweisser beim Heisslöten, starker Funkenflug
© Unsplash | Rob Lambert

Handlungsfelder

Der Masterplan des Cluster Metall Brandenburg ist in einem partizipativen Prozess entstanden.

Als Schwerpunkte identifizierten die Clusterakteure die drei Handlungsfelder:

  • Innovationswerkstatt
  • Kooperationsnetzwerk
  • Fachkräftematrix

Innovationswerkstatt

Das Handlungsfeld Innovationswerkstatt befasst sich sowohl mit material- und fertigungsorientierten Themenstellungen als auch mit neuen Leistungen und Lösungskonzepten, Fragestellungen von Effizienz und Nachhaltigkeit sowie mit neuen Anwendungsfeldern für Lösungen aus Metall. Ein erfolgreiches Projekt ist das Innovationszentrum Moderne Industrie Brandenburg | IMI Brandenburg.

Kooperationsnetzwerk

Das Handlungsfeld Kooperationsnetzwerk ist ausgerichtet auf Aspekte der Sichtbarkeit der Akteure, des Selbstverständnisses „Metall in Brandenburg“ sowie auf Aspekte des Austauschs von Informationen, Wissen und guten Beispielen. Das Ziel ist das Auffüllen von Lücken in der Wertschöpfungs- und Entwicklungsprozesskette. Ein in der Initiierungsphase begleitendes Netzwerk ist das LMB | Netzwerk Leichtbau Metall Brandenburg.

Fachkräftematrix

Das Handlungsfeld Fachkräftematrix umfasst Aus und Weiterbildung von Fach- und Führungskräften sowie deren Halten, Gewinnen und Rückgewinnen. In diesem Handlungsfeld arbeitet das Clustermanagement Metall eng mit WFBB Arbeit und Brandenburger Bildungsdienstleistern zusammen. Students on Tour ist ein erfolgreiches Projektbeispiel, bei dem frühzeitig der Kontakt zwischen Unternehmen und Studierenden im Land Brandenburg forciert werden soll.

Internationalisierung

Auch Internationalisierungsthemen nehmen im Cluster Metall Brandenburg zunehmend eine wichtige Rolle ein. Als grenzüberschreitende Schwerpunkte im Cluster haben sich die zwei Themen Digitalisierung und Automatisierung sowie Ressourceneffizienz und Leichtbau etabliert. Das Clustermanagement hat zahlreiche Kontakte zu internationalen Partnern aus Wirtschaft und Wissenschaft geknüpft und begleitet Projektanbahnungen zwischen Clusterakteuren aus Brandenburg und dem Ausland. Es bestehen zahlreiche Kontakte mit anderen metallrelevanten Clustermanagements in Europa und den USA. Beispielsweise ist das Cluster Metall Partner der transatlantischen Clusterinitiative.

Ulla Große

Kontakt

Ulla
Große
Clustermanagerin
T +49 331 73061-224