Teilnehmer
© LOKATION:S
"W vor Ort: Betriebliches Mobilitätsmanagement"

Die Veranstaltung „W vor Ort“, die am 25. August in Rathenow stattfand, bot Gelegenheit zu einem regen Austausch zum Thema des betrieblichen Mobilitätsmanagements im Rahmen der Fachkräftesicherung.

weitere Informationen

Das Thema des betrieblichen Mobilitätsmanagements im Rahmen der Fachkräftesicherung fällt in eine Zeit, in der Formen der Mobilität intensiver denn je diskutiert werden. Rund 35 Teilnehmer*innen aus Unternehmen und Institutionen machten auf der Veranstaltung „W vor Ort“ von der Einladung zu einem regen Austausch darüber Gebrauch. Veranstalter war die Wirtschaftsregion Westbrandenburg in Kooperation mit der Havelbus Verkehrsgesellschaft mbH.

Diskutiert wurde, wie Arbeitsplätze an Transportmöglichkeiten – sowohl öffentlich wie auch privat – angebunden sein sollten und wie in Zeiten einer Mobilitätswende, in der ein neues Verständnis für die vielen Formen der Mobilität wächst, der Aspekt der Nachhaltigkeit für das beruflich bedingte Pendeln in der Region stärker berücksichtigt werden könnte. 

„Das betriebliche Mobilitätsmanagement ist ein wirkungsvolles Instrument, um betriebliche Mobilität effizienter und wirkungsvoller zu gestalten“, sagte Matthias Dietz, der als Mobilitätsberater des ACE Auto Club Europa e.V. einen fachlichen Einblick in die Thematik gab. Es benötige ein vielfältiges und integriertes Maßnahmenbündel und viel Kommunikation mit den jeweiligen Nutzern, um alternative Mobilitätsangebote in den Unternehmen gut umzusetzen. Gutes Mobilitätsmanagement könne Unternehmen als weicher Standortvorteil dabei nützen, wenn es um die Anwerbung von Fachkräften ginge. 

Ein Unternehmensrundgang über das Betriebsgelände der Havelbus Verkehrsgesellschaft mbH und der gemeinsame Ausklang mit Netzwerkmöglichkeiten rundeten die Veranstaltung ab.