Einladungsschreiben mit Bild über Schweißarbeiten
© WFBB
Das war die Clusterkonferenz Metall 2021

Bei der diesjährigen Clusterkonferenz Metall drehte sich alles um Fachkräfte und Innovationen. Durchgeführt wurde die Konferenz am 18. November 2021 an der Technischen Hochschule Wildau. Zudem hatten die Teilnehmer auch die Möglichkeit, die Veranstaltung über einen Livestream zu verfolgen. 

Digitaler Unternehmensbesuch

Das Zahnradwerk Pritzwalk nahm die Teilnehmer der Konferenz zunächst mit auf einen virtuellen Rundgang durch ihre Fertigungshallen und zeigte, wie Zahnränder und verzahnte Wellen in Pritzwalk hergestellt werden. Im Anschluss informierte der Personalleiter Michael Füllgraf darüber wie das Zahnradwerk Facharbeiter gewinnt und langjährige Mitarbeiter im Unternehmen hält.

Brandenburger Innovationspreis Metall 2021

Den feierlichen Höhepunkt der Veranstaltung stellte die Verleihung des Brandenburger Innovationspreis Metall 2021 durch den Wirtschaftsstaatsekretär Hendrik Fischer dar. Im Fokus standen diesmal vor allem Optimierungen in verschiedenen Produktions­verfahren. „Diese zeigen beispielhaft, wie Unternehmen durch Innovationen wettbewerbsfähig bleiben können“, sagte der Staatssekretär.

Die Preistragenden 2021

  • ArcelorMittal Eisenhüttenstadt GmbH (Weisen (Prignitz)) mit der „Optimierung von Stahlwerksprozessen mit Methoden der künstlichen Intelligenz“
  • Prignitz Mikrosystemtechnik GmbH (Weisen (Prignitz)) mit ihrem „Drucktransmitter für Wasserstoffanwendungen“
  • TRESKY GmbH (Hennigsdorf) mit der „Entwicklung eines „Die Bonders“ mit luftgelagertem Bondkopf zur hochgenauen Platzierung von Microchips der Halbleiterindustrie“

Die Vorträge im Überblick

Jan Burschik von der GEMTEC AG beleuchtete in seiner Keynote, welche Herausforderungen Brandenburger Unternehmen haben bei der Gewinnung und Sicherung von Fachkräften, die für Innovationen eine entscheidende Rolle spielen. Viele im Vortrag gestellte Fragestellungen wurden in der anschließenden Podiumsdiskussion angeregt diskutiert. 

In seinem Impulsvortrag informierte Jörg Rodehutskors vom Innovation Campus Lemgo e.V.  darüber, wie die Region Ostwestfalen-Lippe erfolgreich Nachwuchsförderung betreibt und die berufliche mit der akademischen Ausbildung verbindet, um so Innovationen voranzutreiben. 

Im Rahmen der Thementische stellten die Brandenburger Handwerkskammern ihr Bildungsangebot für die Metallbranche vor und die Kolleginnen von der WFBB Arbeit informierten darüber, wo internationale Fachkräfte in der Metallbranche in Brandenburg beschäftigt sind.

Erstmalig kam auch der Roadshowbus vom Mittelstand 4.0 Kompetenzzentrum Cottbus zum Einsatz, der mit verschiedenen Demonstratoren rund um die Themen Digitalisierung, Künstliche Intelligenz und Assistenzsysteme die Teilnehmer begeisterte.

 

 

 

also interesting